Kapitän W.Sachse, „Reedereioberinspektor a.D.“ - der Name ist verbunden mit so anspruchsvollen Gebieten wie den Hermesköpfen von Griechenland oder Helgoland. Beide Gebiete hat Sachse als Prüfer betreut und seine Signaturen haben bei kenntnisreichen Philatelisten damals wie heute Geltung. Sachses Studien über die HAPAG-Marke waren aber bei Vielen unbekannt. 1929 veröffentlichte Sachse seine Erkenntnisse in der Philatelisten-Zeitung Gößnitz; danach war in der Fachpresse nichts mehr über dieses Objekt zu lesen.

Weiterlesen >>

Altdeutschland-Sammlern ist der Name bekannt – in erster Linie durch das berühmte und bis heute unübertroffene Werk „Altdeutschland unter der Lupe“, das erstmals im Jahre 1935 erschien. So herausragend Müller-Mark als Fachautor war, so wenig ruhmreich verlief sein Leben als Briefmarkenhändler. Eine ganz vorzügliche Biographie von Michael Ullrich, AIJP, erschien in der Zeitschrift philatelie Nr. 411 vom September 2011 unter dem Titel „Ein Markenkenner auf tragischen Abwegen“.

Weiterlesen >>